(Sie werden auf die Seite Elternbildung Region Aarau weitergeleitet.)

Hypnosystemische Konzepte für Beziehungsprobleme in der Paar- und Einzelberatung


Freitag & Samstag, 01.&02 10. 2021 | 9.00 bis 17.00 Uhr


Beziehungen bestimmen unser Leben. Im Coaching- und Beratungskontext zeigt es sich oft, dass Beziehungen in denen Klienten leben einen grossen Einfluss auf den Beratungserfolg haben können.

In dieser kompakten Weiterbildung bekommen Sie die nötigen Fähigkeiten und Kompetenzen, um ihre Arbeit auf Paare und Familien auszudehnen.

Sie lernen

  • konkrete Techniken und praktische Werkzeuge für die Arbeit mit Paaren und Einzelpersonen kennen.
  • die Grundhaltung der hypnosystemischen und lösungsfokussierten Beratung und ergänzen Ihr Fachwissen um lösungsfokussierte und hypnosystemische Techniken.
  • wie man die schlummernden Kräfte in Systemen kompetenz-aktivierend und lösungsorientiert nutzen kann.

Hypnotherapeutische Methoden und Techniken helfen, das Unterbewusstsein anzusprechen und unwillkürliche Prozesse zu nutzen, damit tiefgehende Veränderungen des Erlebens und Verhaltens aktiviert werden können.

Basierend auf den Ansätzen der Hypno- und Psychotherapie von Milton Erickson und deren Weiterentwicklungen wurden hypnosystemische Konzepte von Dr. Gunther Schmidt entwickelt. In den letzten 30 Jahren haben diese Konzepte, aufgrund ihrer hohen Effektivität und gleichzeitiger konsequenter Haltung von Wertschätzung und achtungsvoller Kooperation auf Augenhöhe, international grossen Einfluss gewonnen.

Die Weiterbildung richtet sich an Therapeutinnen und Therapeuten aus dem Bereich Komplementärtherapie und Alternativmedizin und an Beraterinnen und Berater in psychosozialen Einrichtungen, Schulen und Diensten, die ihre Beratungskompetenzen nachhaltig erweitern wollen.

Kursort: 
LIKA GmbH | Dorfstrasse 1 | 5233 Stilli b. Brugg AG

Kurskosten: Fr. 510 Fr.

Leitung: Michalik Peter, Beziehungscoach IKP, Dipl. Beziehungs-, Paar- und Eheberater IKP,

Arbeit mit Tiersymbolen  nach Alfons Aichinger


Freitag & Samstag, 27.&28 11. 2021 | 9.00 bis 17.00 Uhr


Kursinhalt

Wenn Persönlichkeitsanteile, Konflikte und innere Zustände durch Symbole externalisiert und auf eine äussere Bühne gebracht werden, ermöglicht dies einen kreativen Zugang zu verborgenen Welten. Durch die Teilearbeit mit Tierfiguren erfahren Kinder wie Erwachsene eine Verbindung mit eigenen inneren Dynamiken und kommen in Kontakt mit Innenwelten anderer Familienmitglieder.

Symptome wie Aggression, Zwänge, depressive Anteile oder Eifersucht werden beobachtbar gemacht und in Beziehung gesetzt zu anderen Persönlichkeitsanteilen und zu anderen relevanten Personen. Diese Technik der psychodramatischen Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen in Form von Tierfiguren ermöglicht neue Zugänge und unerwartete Lösungsansätze.

Klienten verstehen ihre unerwünschten Anteile besser, erkennen Symptome als Wegweiser und können daher ihre Ressourcen besser aktivieren. Neben theoretischen Hintergrundwissen und dem Vorstellen von Fallbeispielen wird die Arbeit mit Tier-symbolen nach dem Ansatz von Alfons Aichinger eingeübt.

Besondere Techniken wie die Arbeit mit Tiersymbolen bei Trennung / Scheidung oder bei psychisch kranken Eltern oder häuslicher Gewalt werden ebenfalls vorgestellt.

Lernziele

 Die Teilnehmenden lernen die erprobte Technik der Teilearbeit mit Tiersymbolen nach Alfons Aichinger kennen und anwenden. Sie wissen, in welchen Situationen es sich besonders eignet die Technik anzuwenden und welche besonderen Stärken diese mit sich bringt.

Kursort: 
Aarau

Kurskosten: Fr. 590 Fr.

Leitung: Sara Michalik-Imfeld ist Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

  • Buchen Sie uns

Rahmenbedingugen

Details der Rahmenbedingungen